Dunkelfeld Therapie

Dunkelfeld-Diagnostik

Diese Methode verfolgt ebenso die Ansätze der Früherkennung von eventuellen Ungleichgewichten im Körper…

Was ist unter der Dunkelfeld-Mikroskopie zu verstehen?

Im Gegensatz zur Hellfeldmikroskopie, welche das Licht – ähnlich wie bei einer Lupe – bündelt und dabei sehr viel Licht in das Objektiv, beziehungsweise in die Blutprobe, hineinlässt, gelangt beim Dunkelfeldmikroskop kein direktes Licht in den Blutstropfen. Stattdessen wird das Licht gebrochen und beleuchtet die Blutprobe infolgedessen viel schwächer. Dabei werden die Strukturen der Blutzellen leuchtend auf dunklem Hintergrund dargestellt – im Gegensatz zur Hellfeldmikroskopie, bei der die Blutzellen auf hellem Hintergrund abgebildet werden.

Dieses Phänomen kann man sehr anschaulich mit den in der Nacht funkelnden Sternen vergleichen, die tagsüber durch das Sonnenlicht weitgehend überstrahlt werden. Diese Methode verfolgt – ebenso wie die Metavital-Diagnostik – die Ansätze der Früherkennung von eventuellen Ungleichgewichten im Körper, beziehungsweise im Blut.

Dunkelfeld Diagnostik Mikroskopie

Wie läuft eine Dunkelfeld-Diagnostik ab?

Aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen des Patienten wird ein Tropfen Blut entnommen, auf einen Objektträger gebracht und unmittelbar unter dem Dunkelfeld-Mikroskop hinsichtlich möglicher eindeutiger und therapiebedürftiger Belastungen betrachtet. Dabei kann der Patient sein eigenes Blut auf einem mit dem Mikroskop angeschlossenen Bildschirm betrachten, was oftmals für diesen eine eindrucksvolle Erfahrung ist.

Um einen aussagefähigen Befund erheben zu können und den weiteren Therapieplan zu erstellen, wird das Blut allerdings im Regelfall über einen längeren Zeitraum von ein bis zwei Tagen vom Therapeuten beobachtet.

Was können wir im Dunkelfeld-Blutbild alles erkennen?

  • die Beschaffenheit der Erytrozyten (der roten Blutkörperchen) und des Abwehrsystems in Form der Leukozyten (der weißen Blutkörperchen)
  • Hinweise auf allergische Reaktionen
  • Hinweise auf Darmbelastungen
  • Auskunft über Durchblutungsstörungen
  • Hinweise auf Schwermetallbelastungen, wie z.B. Quecksilber
  • Auskunft über den Säure-Basen-Haushalt des Körpers
Dunkelfeld Diagnostik